Aktionen

Zahlreiche außerschulische als auch unterrichtsbezogene Aktionen runden das Bild einer Schule ab.

Hier bekommen Sie einen Einblick in die Aktionen der Staatl. FOSBOS Traunstein.  

Am 11.04.20 16 ging es für die Klassen 11F-W3 und 11F-W4 pünktlich um 8:00 Uhr Richtung Regensburg. Auf dem Programm stand die Besichtigung des BMW-Werks. Hier erhielten wir Einblicke in die Produktion bei einem der weltweit modernsten Automobilhersteller.

Nach einer zweieinhalbstündigen Fahrt erreichten wir Regensburg und somit das BMW-Werk. Zu Beginn unserer Führung erhielten wir ein paar Eckdaten über die Firma, die mit einem interessanten und informativen Film abgerundet wurden. Nachdem wir mit Kopfhörern und Schutzbrillen ausgestattet wurden, erfolgte die offizielle Besichtigung aller Arbeitsbereiche der Autoproduktion. Wegen Umbauarbeiten konnten wir den ersten Bereich, das Presswerk, leider nicht besichtigen.

Im Karosseriebau, dem zweiten Arbeitsbereich, werden die Einzelteile, welche zuvor im Presswerk gefertigt wurden, miteinander verschweißt, verschraubt oder verklebt. Dies geschieht mit Hilfe von ca. 2000 Robotern. Ab diesen Zeitpunkt lässt der Grundaufbau bereits schon erahnen, welcher Autotypus später daraus entsteht. Am Ende dieses Teilbereichs wurde uns durch einen Film ein Einblick in das leider nicht zu besichtigende Presswerk gegeben und noch einmal die Arbeit des Karosseriebaus veranschaulicht. Weiter ging es für uns in die Lackiererei. Zu Beginn erklärte uns ein Film die verschiedenen Schritte des Lackierbereichs. Der Lack besteht aus mehreren Schichten. Zuerst werden alle Autos mit einer braungrünen Grundlackierung versehen, danach folgt eine zweite Lackierung, welche aus vier Farben gewählt werden kann, meist ähnelt sie der späteren Farbe. Als dritte Schicht wird das Fahrzeug dann mit der ausgesuchten Farbe lackiert und zum Schluss noch mit einem Klarlack versehen. Abschließend besuchten wir noch die Montage. Pro Tag werden hier ca. 1.100 Autos fertiggestellt. Der Zusammenbau von Karosserie und Fahrwerk wird interessanterweise als „Hochzeit“ bezeichnet. In der Endmontage bekommt das Fahrzeug seine individuelle Ausstattung, wie z. B. Sitze, technische Ausstattung, usw. Es ist kaum zu glauben, dass in einem kompletten Produktionsjahr kein baugleiches, identisches Auto vom Band läuft. Die gesamte Fertigung eines Fahrzeuges dauert gerade einmal 3-4 Tage.

Jedes Auto durchläuft nach Fertigstellung noch einen umfangreichen Prüfprozess. Zusätzlich wird jedes 10. Fahrzeug auf der Teststrecke des BMW – Geländes kontrolliert.

Nach Erreichen des Ausgangspunktes, wurden wir alle noch mit Getränken versorgt, bevor wir unsere fast dreistündige Heimfahrt antraten.

Mit der Besichtigung bot sich uns die Möglichkeit, hinter die Kulissen des bayerischen Automobileherstellers BMW zu blicken und bei der Produktion hautnah dabei zu sein.

Paulina Mader & Alina Doppler

Zum Seitenanfang