Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

bitte beachten Sie die nachfolgenden Vorgaben, die seitens des Landratsamtes Traunstein in Abstimmung mit dem Schulamt und dem Gesundheitsamt Traunstein getroffen wurden. Sie gelten ab Montag, 9.11.2020. Wir bitten Sie diese sehr ernst zu nehmen und die Hygieneregeln (z. B. strenge Einhaltung der Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände, im gesamten Schulhaus und während des Unterrichts und im Krankheitsfall auch bei leichten Symptomen zu Hause zu bleiben!) zu beachten, damit wir Ihnen möglichst lange Präsenzunterricht anbieten können. Vorab vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihre Zusammenarbeit.

Auszug aus der aktuellen Allgemeinverfügung des Landratsamtes Traunstein

„Erklärtes Ziel ist es, dass trotz der aktuellen pandemischen Lage die Schulen grundsätzlich offenbleiben sollen und im Schuljahr 2020/2021 so viel Präsenzunterricht wie möglich bei bestmöglichem Infektionsschutz für alle Beteiligten durchgeführt werden soll.
Das heißt: Die Schulen im Landkreis Traunstein bleiben einstweilen weiter offen. Der Präsenzunterricht wird - wie bisher auch - nach den Herbstferien für alle Schularten und alle Jahrgangstufen im Landkreis aufrechterhalten.
Ausgenommen sind die Klassen, die sich aufgrund eines positiven Falles durch Anordnung des Gesundheitsamtes in Quarantäne befinden.
Die Sicherheitsstandards werden nochmals erhöht.

Vorgehen bei Erkrankung von Schülerinnen und Schülern

Bei leichten, neu aufgetretenen, nicht fortschreitenden Symptomen (wie Schnupfen ohne Fieber und gelegentlicher Husten):
Weiterführende Schulen/FOSBOS Traunstein:

An weiterführenden Schulen ist ein Schulbesuch erst möglich, wenn nach mindestens 24 Stunden (ab Auftreten der Symptome) kein Fieber entwickelt wurde und ein negatives Testergebnis (PCR oder AG-Test) bzw. eine ärztliche Bescheinigung vorliegt.

Die Entscheidung über einen Sars-CoV-2-Test wird nach ärztlichem Ermessen großzügig unter Einbeziehung der Testressourcen und der Testlaufzeit getroffen. Telefonische und telemedizinische Konzepte sind möglich.

Bei kranken Schülerinnen und Schülern in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall:

Diese dürfen nicht in die Schule. Die Wiederzulassung zum Schulbesuch nach einer Erkrankung ist in allen Schularten erst wieder möglich, sofern die Schüler bei gutem Allgemeinzustand mindestens 24 Stunden symptomfrei (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten) sind. Der fieberfreie Zeitraum soll 24 Stunden betragen. Für eine Wiederzulassung an allen Schularten ist zusätzlich zu der Symptomfreiheit von 24 Stunden die Vorlage eines negativen Tests auf Sars-CoV-2 (PCR- oder AG-Test) oder eines ärztlichen Attests erforderlich. Die Entscheidung über einen Test wird nach ärztlichem Ermessen unter Einbeziehung der Testressourcen und der Testlaufzeitzeit getroffen. Telefonische und telemedizinische Konzepte sind möglich.

Es wird dringend empfohlen, für die Wiederzulassung an Schulen das Angebot der PCR-Testungen an den beiden Testzentren in Traunstein und Trostberg zu nutzen. So können die Haus- und Kinderärzte entlastet werden, damit diese sich ganz auf die Versorgung von Erkrankten konzentrieren können.

Bei bestätigtem COVID-19 Fall von Schülerinnen und Schülern in einer Schulklasse:

  • Tritt während regulärer Unterrichtsphasen ein bestätigter Fall einer COVID-19-Erkrankung in einer Schulklasse bei einer Schülerin bzw. einem Schüler auf, so wird die gesamte Klasse für bis zu vierzehn Tage vom Unterricht ausgeschlossen und eine Quarantäne durch die zuständige Infektionsschutzbehörde angeordnet.
  • Dies gilt gemäß den Empfehlungen des RKI für Schulen vom 12.10.2020 aufgrund der Aerosolaufsättigung bei langer Aufenthaltsdauer im Klassenzimmer in relativ beengten Raumsituationen oder schwer zu überblickenden Kontaktsituationen in der Schule auch dann, wenn alle Personen im Raum einen MNB/MNS getragen haben.
  • Die gesamte Klasse bzw. der Kurs – also alle Personen(-gruppen), zu denen eine relevante Exposition (> 30 Minuten, in einem nicht ausreichend belüfteten Raum) bestand – sind als Kontaktpersonen der Kategorie I (KP I) zu betrachten. Eine Abweichung von dieser Empfehlung ist zur Sicherstellung des Infektionsschutzes nicht möglich. Die Schülerinnen und Schüler müssen sich sofort in häusliche Quarantäne begeben und werden, vorzugsweise an Tag 5 bis 7, getestet (PCR- oder AG-Test).
  • Ein negatives Testergebnis hebt das Gesundheitsmonitoring nicht auf und beendet die Quarantäne nicht. Treten Symptome auf, ist umgehend eine Testung zu veranlassen. Enge „außerschulische“ Kontaktpersonen positiv getesteter Schülerinnen und Schüler werden ebenfalls als KP I eingestuft; auch  für sie wird aufgrund des erhöhten Infektionsrisikos eine 14-tägige Quarantäne angeordnet.“

Weitere dringende Empfehlungen des Gesundheitsamtes sind:
1. Der Sportunterricht wird bis auf weiteres ausgesetzt  (vorbehaltlich einer weiteren Spezifizierung durch die sich gerade in Anpassung befindende Neufassung des Rahmenhygieneplanes)
2. Die Mindestabstände sollten wo immer möglich eingehalten werden. Das gilt insbesondere auch für die Pausen und den Pausenverkauf. Wir bitten Sie, die Pause entweder im Freien zu verbringen, aber nicht in der Raucherecke oder mit Ihren Klassenkameraden in Ihrem Klassenzimmer!
3. Da der Mindestabstand von 1,5 Metern im Klassenzimmer nicht überall eingehalten werden kann, und der Präsenzunterricht beibehalten werden soll, besteht weiterhin eine umfassende Maskenpflicht für alle Jahrgangsstufen. Für die Schülerinnen und Schüler und für alle Lehrkräfte der FOSBOS Traunstein heißt das, strenge Einhaltung der Maskenpflicht auf dem Schulgelände, im gesamten Schulhaus und während des Unterrichts. Achten Sie darauf, dass Sie nicht nur einen Mund-Nasen-Schutz mitbringen. Wechseln Sie bitte während des Schultages den Mund-Nasen-Schutz. Im Sekretariat der Schule können Sie bei Bedarf für 50 Cents auch eine FFP2-Maske erwerben. Wenn wir diese einfach umsetzbare Hygienemaßnahme zusammen beachten, schützen wir uns nicht nur gegenseitig, sondern auch uns selbst.

Zum Seitenanfang